Tags

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

I have had the opportunity to observe (quilt) judges in the past couple of years, in preparation of entering the judging training program.  Before I go on and tell you what I observed, please understand that these are NOT comments that the judges have made directly, as I am not permitted to share those – the following are my observations:

In den letzen zwei Jahren hatte ich Gelegenheit Quilt Beurteilungen zu verfolgen (ich trete in ein training program ein).  Bevor ich euch allen mitteile was ich bemerkt habe, müßt ihr wissen, dass diese meine eigene Beobachtungen sind und nicht der Fachexperten sind (es ist nicht natürlich erlaubt, was man da hört weiterzuleiten).

1.  Roll (rather than fold) your quilt for shipping:  I have seen so many beautiful, artful, very well done quilts, that are hanging on their rod with such unsightly creases!  You take a step back to look at them and all you can see are the creases and none of the artistry.  I know the tubes are not cheap, and the postage is a bit higher, but the tubes are re-usable many times over….

Statt die Quilt falten, bitte rollen (zum transport):  Ich habe zahlreiche feine, elegante, schöne, sehr kunstvoll hergestellte Quilts gesehen die da hängen mit diesen hässlichen  Falten!  Wenn man da einen Schritt nach hinten macht und sich die quilt besser ansieht, sieht man da nur Falten und Knicks. Es ist mir voll bewußt dass Kartonrollen nicht billig sind, und die Versandkosten sind auch ein wenig höher als normale Kartons, aber man kann die Kartonrollen immer wieder benutzen….

2.  The back matters, the binding matters the border matters: Even in quilts that are judged hung, judges do look at the backs.  Clip your threads and be smart about your back (choice of fabric & color of thread for example).

Der Rücken, der Rahmen, der ganz äussere Rand (binding):  Auch wenn die Urteilung mit der Quilt hängend stattfindet, der Rücken wird auch beurteilt.  Schneidet Eure Fäden und beachtet wie der Rücken hergestellt/gesteppt wird (es macht einen grossen Unterschied welche Farbe/Art von Stoff oder Faden man verwendet).

Take a photo of your quilt and look at it on a computer screen (not your camera’s tiny little display).  You will get an entirely different perspective and may be able to make a better choice in border fabric/design and whether to use binding or face your quilt (Susan Bubaker-Knapp has published a free tutorial here).  I saw some beautiful quilts last week that could have benefited greatly from being faced rather than bound.

Macht ein Photo von der Quilt und schaut Euch das Bild auf einem computer Bildschirm an  (und nicht auf dem ganz kleinen Bildschirm der Kamera).  Man bekommt davon eine ganz andere Perspektive und kann sich dann auch besser entscheiden welche Wahlen die besten sind – bezüglich Rahmen ja/nein, welchen Stoff für den Rahmen, “binding” oder “facing” (äussere Rahmen oder rahmenlos) – wenn jemand der dies liest weiss, wie binding auf Deutsch heisst, bitte mir schnellstens emailen! :0  Ich habe letzte Woche einige sehr schöne Quilts gesehen die wirklich sehr viel besser wären, ohne dem a¨ssersten Rahmen.

3. Glitter:  Not everything that glitters is gold!  Throwing sparkles on a beautifully designed and executed quilt can overshadow the great work you have done.  A critique I once got said that the Judge “appreciated the restraint use of glitter/embelishments) – in other words: edit yourself!

Nicht alles was glänzt ist Gold:  Kristalle und funkelnde Steinchen, Perlen und andere “Schmuckstücke” auf einer schön konstruierten, makellos ausgeführten Quilt können die ganze harte Arbeite überschatten.  Eine meiner Quilts kam einmal mit der folgenden Anmerkung zurück:  “Ich begrüsse die Zurückhaltung im Anwenden von Schmuck auf dieser Quilt” – in anderen Worten: Zurückhaltung ist angesagt!

4.  Respect Copyright:  I addressed this in a blogpost a few days ago here.  Suffice it to say, translating a picture/painting/photo/graphic from one medium to another does not make it “Original Design”.

Urheberrechte respektierent:  Ich habe über dieses Thema vor ein paar Tagen hier gebloggt.  Nur so viel sei gesagt:  ein Bild von einer Artform in eine andere zu übersetzen, heisst nicht dass das neue Werk ein “Originalentwurf” ist. 

5.  Make the sleeve larger:  A lot of exhibitors are now using commercial piep and drape companies, who in turn use commercial poles, which are larger in diameter.  A 4″ sleeve creates a “bulge” at the top – it does not hurt to make the sleeve a bit larger…

Den Kanal hinten bitte grösser machen:  Zahlreiche Aussteller verwenden jetzt professionelle Firmen zum Ausstellen der Quilts.  Die Stangen die sie verwenden haben eine grösseren Diameter der dann eine Ausbuchtung (Wulst) macht.  Es wäre viel besser wenn die quilt oben einen grösseren Kanal hätte.

IMG_8392 - Version 2

To close on a positive note, here is a quilt I really enjoyed last week – its is simple, and not the one that would cause you to go wow! but it is among the ones that I remember the most:

Um mit einem positiven Kommentar zu schliessen, folgend ist eine Quilt die mir sehr gefallen hat.  Sie ist einfach, und man steht nicht davor und sagt wow!, aber sie ist eine an die ich mich erinnere!

IMG_8359

Advertisements