Tags

, , , , , , , , ,

Many of you know that I am participating in the 365-Challenge.  So far, we have completed the center and the first dark border; recently, we started working on the 6″ light blocks.  This is today’s block:

Manche von Euch wissen dass ich mich an dem 365-Challenge beteilige.  Wir haben bis jetzt das Zentrum und die erste, dunklere Umrandung fertig gestellt; in den letzten paar Tage haben wir begonnen die grössere (6″) hellere Blöcke zu nähen.  Hier ist der heutige Block:

25-Army-StarThis block lends itself very well to fussy-cutting.  For those of you wondering what that is, it is the technique that involves cutting fabric selectively around a fabric pattern element in order to showcase that particular element.

Dieser Block ist für “fussy cutting” (habe keine Ahnung wie das auf Deutsch heisst!) sehr geeignet.  “Fussy Cutting” heisst das man den Stoff rund um ein Design Element (im Stoff) schneidet, um dieses Element hervorzubringen und nicht zu zerschneiden.

Here are three of the fabrics that I selected for this block:

Hier sind drei von den Stoffen die ich für diesen Block gewählt habe:

IMG_0486

I intended to use the fabric with the flowers (bottom left) as the background fabric for the center star.  The fabric on the bottom right I would use for the four corners, and the dark fabric on top was to be used for the four tan/brown sections around the star.

Der Stoff unten links war für den Hintergrund (Stern) gemeint, der Stoff unten rechts für die Ecken, und der dunklere Stoff (ganz oben) für diese Teile die im Bild oben bräunlich aussehen. 

I used some home-made templates I had created out of index cards to audition the fabrics.  Two of my templates are pictured below:

Ich habe mir von Karteikarten Schablonen gemacht; zwei davon sind im folgenden Bild zu sehen:

IMG_0487 I have cut a “window” into each index card, labeled the card with the size of the opening, and placed all of them in a little bag.  This way, when I need them, I lay them on the design element on my fabric and can then mark the cutting lines without having to re-measure each time. I have similar cards for triangles and circles, all different sizes….

Ich habe ein “Fenster” in jede Karteikarte geschnitten, und dann die Masse für das Lock auf die Kare geschrieben.  Wenn ich sie brauche, lege ich sie auf den Stoff und markiere wo ich schneiden muss – mit den Karten muss ich nicht jedes Stück separat vermessen.  Ich habe ähnliche Karten für Kreise und auch Dreiecke (in vielen verschiedenen Massen).

On this block, I first used the smaller square (2″) to see which part of the flour-de-lis would be visible after the square had been sewn into the block.  I then used the larger square (2 1/2″) to mark the cutting lines.

Für diesen Block, habe ich die 2″ Schablone auf die Flur-de-lis gelegt, um zu sehen welcher Teil des Musters sichtbar ist nachdem der Block zusammen genäht ist; dann habe ich die 2 1/2″ Schablone verwendet um den Stoff dort zu markieren wo ich schneiden muss.

The resulting block turned out pretty well (or so I think)….

Das Resultat gefällt mir ganz gut…..

IMG_0490

 

Advertisements