A Keyhole Garden – the next step

Tags

, , , , , , , , ,

 

The rain has continued to fall heavily…so heavy in fact, that I had to empty the rain gauge about an hour ago because it was overflowing.  The gauge holds 5″ and all that has fallen in less than 24 hours!  Here is a photo of how much rain has fallen in the last hour:

Es regnet immer noch ….. es hat in den letzten 24 Stunden so stark geregnet, dass ich den Regenmesser leeren musste denn er war voll.  Der Sensor hält 5″ (ca. 13cm); hier ist ein Photo von dem Regenmesser jetzt (ich habe ihn vor einer Stunde geleert):

 

Every layer put down in the garden requires copious wetting down.  I have been complaining since the rain started what a waste of “wetness” all this falling rain is, because I have not been able to add additional layers to the garden.  In the middle of this morning’s down pour, I decided to go outside and add the next layer: cardboard.  I ended up soaking wet and freezing cold, but quite happy!  Before I had even laid down the first piece, the cardboard had gotten wet enough to be soft and pliable and really easy to form into the shapes I needed for maximum coverage.

Jede Schicht im Garten erfordert reichliches Nassmachen. Ich habe mich seit gestern beschwert, dass die ganze “Nässe” die vom Himmel fällt, eine Verschwendung ist!  Heute morgen und mitten im stärksten Regen bin ich hinaus gegangen und habe die nächste Schicht in den Garten gelegt: Kartons.  Ich war komplett nass (Unterwäsche auch) und eiskalt aber sehr happy.  Bevor ich das erste Stück ausgelegt hatte, waren die Kartons nass genug um weich und geschmeidig zu sein und ich konnte sie sehr leicht formen um maximale Abdeckung zu erreichen.

More to come….

Mehr später….

 

 

 

A Keyhole Garden

Tags

, , , , ,

 

It is all Judy’s fault!  She wrote about creating a keyhole garden first here and here.  After some admittedly relatively brief research, I decided this was a good idea for a particular spot in our back yard.  The previous owners had an above ground pool there, and had therefore not installed sprinklers in that section.  Each summer, this area looks like a dessert wasteland – perfect for a keyhole garden!

Die Judy ist an all dem Theater schuld! Sie hat über einen “Schlüsselloch” Garten hier und hier gebloggt.  Ich habe das Konzept kurz (sehr kurz) recherchiert, und habe beschlossen dass das für eine bestimmte Stelle in unserem garten eine gute Idee ist.  Diese Stelle sieht jeden Sommer wie eine Wüste aus denn es gibt dort hinten keine Sprinkler.

See where that dead bush is in the middle? That’s the spot.  So first, I “drew” a 12′ circle with BHE’s shop compass.  Then I laid out an old hose, to help keep the circle round.  After that, I laid out an initial row of bricks.  All this took the better part of a hot day.  At this point, I decided to take a break and read a bit more – I am glad I did.  With all the enthusiasm, I had overlooked that the instructions said to make a circle with a diameter of 6′ NOT a radius of 6′.  So back out I went to make my keyhole garden smaller…..(with a 6′ radius all the nutrients from the compost tube will not reach the outer edges of the garden). One of the photos below shows the keyhole garden “shrinking” to the proper size.

Dort wo der nicht-so-grüne Busch ist, dort will ich den Garten bauen.  Ich habe zuerst einen 12′ (36m) Kreis markiert und habe dann mit einem alten Schlauch den Kreis ausgelegt.  Danach habe ich eine erste Reihe Ziegelsteine gelegt.  Das hat fast einen ganzen Tag gedauert, und ich habe beschlossen Pause zu machen und noch ein wenig über das Konzept zu lesen. Und bin ich froh dass ich das getan habe.  In der ganzen begeisterung habe ich die Größe des garten missverstanden – der Garten sollte 6′ Diameter haben nicht 6′ Radius (wenn der Garten zu gross ist, fliesen die Nährstoffe nicht an die äusseren Beete).  Auf einem der Photos unten sieht man wie sich der Garten verkleinert.

My intention was to only use materials we had on hand.  So I decided to make the walls of my garden out of old boards we had left from other projects.  I discovered though, that I do not have the upper body strength to drive the boards deep enough into the ground for them to stay upright.  Additionally, pressure treated lumber contains arsenic – not a substance I want in my vegetables.  So, plan B became to build the walls out of bricks we had, also leftover from a previous project.  At this point BHE, whom I had resolved to keep out of this, pointed out that I would have to level the bricks if I wanted the walls to not collapse. This took an entire day; I sat in the dirt and with my little garden trowel and BHE’s big level went around the circle and leveled bricks.

Ich hatte beschlossen nur Materialien zu verwenden die wir schon zu Hause hatten. Ich hate deshalb vor, die Seiten des Gartens aus Holzplanken zu gestalten (Holzplanken die wir von einem anderen Projekt übrig hatten).  Aber ich habe dann entdeckt dass ich die Oberkörperstärke nicht habe um die Planken in den Grund zu treiben.  Und die Planken weil sie mit Chemikalien behandelt wurden haben Arsen – nicht eine Chemikalie die ich in meinem Gemüse haben will!  Und so, die Alternative was die Mauer aus Ziegeln zu bauen (auch übrig von einem Projekt).  Der-Beste-Mann-der-Welt hat dann darauf hingewiesen dass ich das ganze ebnen muss, wenn ich nicht will das die Mauer zusammenbricht.  Das ebnen hat den ganzen, sehr sonnigen Tag gedauert.  Ich bin wie ein Kleinkind am Boden gesessen und habe mit meiner kleinen Gartenschaufel Ziegelsteine geebnet.

Now I decided to invest $80.00 in 40 pieces of rebar in order to ensure that my little masonry project would not collapse.  I continued to stack bricks until the end of that day.  The remainder of the bricks are at a different location so we’ll have to make another trip there to pick them up before I can continue.  This is the only part that BHE helped me with because he does not trust me to drive his truck with the trailor attached, unsupervised.

Danach habe ich dann doch beschlossen ca. $80,00 in 40 eiserne Stangen zu investieren.  Nachdem ich die installiert hatte, habe ich die Mauer weiter gebaut bis ich keine Ziegelsteine mehr hatte (der Rest sind in einem anderen Garten; wir holen sie in den nächsten paar Tagen ab).  Damit hat der Beste-Mann-der-Welt dann doch geholfen denn er traut mir nicht den Lastwagen mit Anhänger alleine zu chauffieren… 🙂

Our neighbor was generous enough to donate a few logs to my project, which I am using as cornerstones for the entry to the garden.  I put those in place late yesterday evening during a break in the heavy rain that started in the afternoon.  I also put the wire basket in place that will hold the compost, loosened up the dirt in the gardenand laid a layer of drainage (sticks and vegetation, courtesy of our other neighbor’s landscaping efforts). You can see from the photos how dark it is getting!

Unser Nachbar hat grosszügigerweise einige Baumstämme spendierte ich als Pfosten an den Ecken verwenden werde. Ich habe die gestern Nachmittag installiert, in einer Regenpause.  Ich habe auch den Drahtkorb in die Mitte gestellt (dort kommt der Komposthaufen hinein), habe die Erde umgedreht, und habe auch die erste Abfluss Schichte installiert (Stöckchen und Vegetation die unser anderer Nachbar gespendet hat).  Man sieht auf den photos wie dunkel es schon wird!

The heavy rain ended up being a positive.  I realized that the downspout (you can see it in the very first photo) is delivering a lot of water right to the base of my new wall.  So, in the middle of a downpour, I went out there and dug a trench, diverting the water away from the garden and into a more open area of the backyard.

Es scheint, dass der starke Regen was gutes war:  ich habe festgestellt, dass das Abflussrohr (das Regenwasser vom Dach herunterleitet) direkt neben meiner Kleinen Wand zu Ende kommt und all das Wasser vom Dachdorf stehen bleibt.  Heute morgen, mitten im Regen, habe ich einen Graben ausgegraben der das Wasser um die Wand herumleitet.

 

Now there has to be a break – the heavy rain and high winds are to continue for the next few days.  After that, I have to build the entrance and continue to layer inside the garden.  Below, a link to the Pinterest Board I have created, which has all sorts of helpful links, tutorials and photos.

Jetzt ist aber Pause – der starke Regen und hohe Wind gehen weiter (2-3 Tage).  Wenn das schlechte Wetter vorbei ist, muss ich den Eingang bauen, und weitere Schichten in den Garten legen.  Hier ist ein Link zu meinem Pinterest Board “Keyhole Garden”, wo es weitere Links und Photos gibt.

Blinds – oh the cleaning! // Die Jalousien putzen…

Tags

, , , , , ,

All of the windows in our house have blinds on them. This means that there are 16 sets of blinds to clean!  So far, I have always tackled this with a bucket and sponge and tediously wiped them down.  There must be an easier way to do this!  And a few days ago, I had an epiphany….

Alle Fenster in unserem Haus habe Jalousien vor den Fenstern.  Das heisst, ich muss 16 Jalousien sauber machen!  Bisher, habe ich das immer mit Eimer und Schwamm mühsam erledigt.  Das geht doch sicherlich leichter!  Und vor ein paar Tagen hatte ich eine Gedanken….

Yesterday, I decided to try my new method.  I took a set of blinds down, making sure that they were extended to their maximum length and that the slats were in the closed position.  Then, I laid them out flat in the driveway.

Gestern habe ich beschlossen, meine neue Methode zu versuchen. Ich habe eine der Jalousien herunter genommen, ausgedehnt zur maximalen Länge und mit den Lamellen geschlossen. Dann legte ich sie flach in der Auffahrt.

Then, I wetted them down with the hose – we have a handle on our hose that has different settings; I used the “shower” setting for this.

Dann habe ich sie mit dem Schlauch nass gemacht – wir einen Griff auf unserem Schlauch haben, dass verschiedene Einstellungen hat; Ich benutzte hierfür die „Dusche“.

I also sprayed them down with a general purpose cleaner.  Do you see the brush in the next photo?  It is our cash wash brush!  I softly “scrubbed” the blinds, carefully as to not damage/disturb the strings.

Ich habe sie auch mit einem Allzweckreiniger besprüht. Haben Sie die Bürste in dem nächsten Bild sehen? Das ist unsere Car-Waschbürste ! Ich habe die Jalousien vorsichtig geschrubbt (ich wollte die Bindfäden nicht stören).

After this, I sprayed them down again – this time, I used the “Jet” setting – it is stronger and thoroughly removes dirt, grime and cleaner residue.

Danach habe ich sie wieder mit Wasser besprüht – diesmal habe ich die „Jet“ Einstellung verwendet – die ist stärker und entfernt Schmutz, und Rückstände vom Reiniger gründlich.

Then, I flipped them over and repeated the whole process on the other side.

Dann habe ich sie umgedreht und habe den ganzen Prozess wiederholt auf der anderen Seite wiederholt.

At the end, I hung them outside to dry in the sunshine.

Dann habe ich sie zum trocknen in die Sonne gehängt.

The whole process (take down, washing, hang to dry) took less than eight minutes!!

Das ganze (runternehmen, waschen, zum Trocknen aufhängen) hat weniger als acht Minuten gedauert!!

BHE (Best Husband Ever) is home today; he will help me take down the ones in the kitchen so I can clean them!

Der Beste-Mann-der-Welt ist heute zu Hause und wird mir heute mit den Jalousien in der Küche helfen!

My turn as Queen Bee

Tags

, , , , , , , , , , ,

Ok, so first let me say that this block was supposed to be green!  I want to make an “every day” quilt for our bed.  Up until a couple of weeks ago, our bedroom looked like this:

Ok, also zuerst muss ich sagen, dass es meine Absicht war diesen Block grün zu machen! Ich möchte eine Steppdecke für unser Bett machen. Bis vor zwei Wochen sah unser Schlafzimmer so aus:

Well, I have never been a fan – but, this bed had been bought by BHE when he was still on his own and he was sentimentally attached to it.  So even though I had hinted at a different one over the years, it was never a priority.  Having said all that, two weeks ago, we made an IKEA trip (3 hrs away).  BHE spottted a bed in the back of the bed section and immediately proclaimed: “now that I like!”  After a brief (very brief) glance at the price tag, I RAN to the cash register and paid for it.  So our bed room now looks like this:

Na ja, ich war nie ein Fan – aber BHE hat das Bett gekauft, als er noch auf eigener Faust war und er war darüber ein wenig sentimental. Ich habe im Laufe der Jahre auf ein anderes angedeutet, aber ein neues Bett war nie eine Priorität.  Wir haben vor zwei Wochen eine IKEA-Reise (3 Stunden entfernt) unternommen. BHE hat dort ein Bett gesehen und verkündete sofort: “Also, dieses Bett gefällt mir!” Nach einem kurzen (sehr kurzen) Blick auf das Preisschild bin ich zur Kasse gelaufen und habe bezahlt. Unser Schlafzimmer sieht jetzt so aus:

As you probably all can see, green will not work!  I have switched to soft gray.

Man kann sofort sehen dass grün hier nicht funktionieren wird!  Ich habe die Farbe auf hell-grau umgestellt.

And so, after this longish story, here is my block: it will be a “faux” nine patch in a nine patch.  “Faux” because the two inner blocks are true nine patches, but the outer on is not.  More on that in the instructions below.

Und so, nach dieser langen Geschichte, mein Block: Es wird ein “Faux” neun Patch in einem neun Patch sein. “Faux”, weil die beiden inneren Blöcke echte neun Patch sind, aber der äußere ist es nicht. Mehr dazu in der Anleitung weiter unten.

Fabrics: grey!  Soft, pale greys please.

Die Stoffe:  Grau, hellgrau bitte schön!

I have been collecting “true” grey for a few years and I have learned that grey is not always grey….I would prefer as true of a grey as you have in your stash, but if it has to be “tinted” in one day or another, I’d prefer blue based grey.  Below are a few photos where I explain which ones I would prefer versus which ones I would not.

Ich sammle schon seit ein paar Jahren graue Stoffe – “echtes” grau.  Ich habe dadurch gelernt dass grau nicht immer grau ist (manchmal ist es blau-grau, grün-grau oder braun-grau).  Wenn ihr kein echtes grau habt, dann bitte blau-grau verwenden.  Ich habe weiter unten ein paar Photos, wo ich Euch meine Präferenzen zeige.

But please do not go out and buy a whole bunch of fabric – this is not the purpose of this bee! I’m sure I’ll be happy with whatever you send!

Hier nun ein Ersuchen:  Bitte nicht Stoffe kaufen gehen – diese Bee heisst “Stash Bee” weil wir Stoffe verwenden sollen die wir in unserem Stash haben – ich bin sicher dass ich mit was immer ihr schickt hochzufrieden sein werde!  

Please minimize the batiks (no problem if a square or two is batik, but the finished block should not read batik).

Bitte keine Batik Stoffe! (wenn ein kleines Stückchen hie und da Batik ist, ist das kein Problem, aber wenn man den Block sieht soll man nicht nur Batik sehen)

No obviously juvenile or themed prints.

Und bitte keine Jugendliche oder Thema Stoffe.

I would prefer that no other colors are on your fabric – just grey on grey or grey/white.

Mein Wunsch ist dass da keine andere Farben dabei sind – nur grau oder grau und weiss.

As many different prints as you have.

So viele verschiedene Stoffe wie ihr habt – je mehr desto besser.

Cut: (zuschneiden)

9 ea. 1″ squares / 9 Sück 1″ Quadrate

8 ea. 2″ squares / 8 Stück 2″ Quadrate

4 ea. 5” x 6” rectangles / 4 Stück 5″ x 6″ Rechtecke

4 ea. 6″ x 6″ rectangles / 4 Stück 6″ x 6″ Quadrate

Construct a nine-patch out of the 1″ squares. (This nine patch will measure 2”).

Bitte ein neun-Patch aus den 1″ Quadraten nähen.  (Das neun-Patch wird dann 2″ sein)

Use the nine patch you just created and the eight 2″ squares, to construct another nine patch.  You can place the tiny nine patch in the center, or anywhere else.  This new nine patch will measure 5”.

Aus den 2″ Stückchen, und dem neun-Patch dass ihr schon genäht habt, eine neues neun-Patch nähen.  Das kleine neun-Patch muss NICHT in der Mitte sein…ihr könnt das wo immer es euch gefällt hinein nähen.  Dieses neue neun-Patch wird 5″ sein. 

Use two of your 5” x 6” rectangles and sew them to two of the sides of your nine patch (only the 5” side will fit properly).  Then, sew your ***** squares to either side of your remaining 5” x 6” rectangles.  Finish your block by sewing it all together as if it were a nine patch.  You should end up with a 16” block.

Jetzt zwei der 5″ x 6″ Rechtecke an das 5″ neun-Patch nähen (nur die 5″ Seiten passen da hin).  Dann je zwei von den 6″ x 6″ Quadraten and die Seiten von den 5″ x 6″ Rechtecken nähen.  Den Block dann zusammen nähen – das Resultat sollte 16″ an allen vier Seiten sein. 

The resulting block will look something like this:

Der Block wird am Ende so aussehen:

Again, please do NOT go out and buy a bunch of fabric – I will be more than pleased with whatever you do!

Und noch einmal:  bitte nicht Stoffe kaufen gehen!

Trees and Gnomes for Kate

It has been a while since I posted – my guild is putting up a quilt show and I am heavily involved.  As such time is REALLY short!

Ich habe in den letzten zwei Wochen nicht gepostet, denn meine Gilde hat nächste Woche eine Quilt Show in der ich sehr involviert bin – ich habe zur Zeit für fast nichts Zeit!

But, again at the last minute, I accomplished another goal:  the Queen Bee for the month (Bee Inspired) asked for an improv block called Trees and Gnomes.  Even though I fancy myself a lot more of a modern quilter than anything else, this one was not easy for me.  But, here it goes:

Aber wieder einmal im letzten Moment, habe ich es doch geschafft diesen Block für Kate zu nähen.  Sie ist die “Queen Bee” (Bee Inspired) im März und hat sich diesen Block gewünscht.  Er heisst Bäume und Zwerge.  Obwohl ich eine moderne Quilter-in bin, war dieser Block für mich wirklich nicht leicht.

The tone on tone neutrals are vintage fabrics that I had been saving for a “meaningful” project – and what better purpose for them than a transatlantic new friendship!

Diese neutrale Stoffe sind uralt und ich habe sie für einen besonderen Anlass aufgehoben – was ist dann auch ein besserer Anlass als eine neue Transatlantik-Freundin?

I hope Kate is lenient in her critique of me, because I really struggled with this one!

Ich hoffe Kate ist nicht zu streng mit mir, denn ich habe mit diesem Block wirklich gekämpft! 

Blocks for Lori’s Dad – Stash Bee in March (Hive 6)

Tags

, , , , , ,

Lori requested a square in a square block to make her dad a quilt – judging from everyone’s quick response, this request tugged on my hive mates’ hearts just as much as it did on mine!

Lori hat sich ein Quadrat in einem Quadrat in einem Quadrat gewünscht; sie will eine Quilt für ihren Papa nähen. Nach all den schnellen Reaktionen zu urteilen, war dieser Wunsch für alle anderen genauso emotional wie für mich!

The request was for a “man-ly” focus/theme/pictorial square in the center, and then two surrounding squares, with the block to finish at 9 1/2″.

Der Block sollte einen Bild-Mittelpunkt haben, irgendetwas für einen Mann geeignet, dann zwei Quadrate aussen herum, und der Block soll 9 1/2″ sein.  

And here are my blocks:

Und hier sind meine Blöcke:

 

I almost never use focus/theme fabrics and so I had to dig deep into my stash to find something suitable.  I came up with these three pieces of M&M fabric, which I think will work for a guy, right?

Ich verwende fast nie “thematische” Stoffe; ich musste da lange im Nähzimmer suchen bis ich diesen M&M Stoff gefunden habe.  Ich glaube die sind für einen älteren Herren      doch ok, oder?  

I am putting these in the mail to Canada tomorrow; I’d like how this quilt turns out, and I do hope Lori’s Dad enjoys it (Lori, what is Dad’s name?)

Die Blöcke werden morgen mit meinen Besten Wünschen nach Kanada verschickt.  Ich würde di fertige Quilt ganz gerne sehen und ich hoffe dass sie Lori’s Papa auch gut gefällt (Lori, wie heisst denn dein Papa?)  

Quilt Con 2017 & the absence of things (and the presence of others)

Tags

, , , ,

img_2263Three friends and I spent the past couple of days in Savannah, GA at Quilt Con 2017.  One thing that struck me while driving back home (with two of my friends) was the absence of many things generally see at traditional quilt shows. Sana and Flora chimed in and we brainstormed a few more of them:

Drei meiner Freundinnen und ich sind vor ein paar Tagen nach Savannah gefahren; dort hat Quilt Con 2017 stattgefunden. Auf der Fahrt nach Hause ist mir bewusst geworden, dass wir dort einiges NICHT gesehen haben.  Sana und Flora (die zwei mit mir im Auto) haben dann auch einiges beigesteuert:

I did not see a single scrap of Civil War Reproduction fabric, but I did see tons of solids!

Ich habe keinen einzigen Schrott von Civil War Reproduction Stoff gesehen, aber Tonnen von einfarbigen Stoffen!

Very few (if any) quilts were made from others’ patterns – in other words, very few were NOT original designs.

Sehr wenige Steppdecken wurden von Mustern gemacht  die andere entworfen hatten – mit anderen Worten, sehr wenige waren keine Original-Designs.

Few bed size, few straight set (quilts set in columns and rows)

Sehr wenige waren Bett-Grösse, and auch sehr wenig waren “traditionelle” sets, d.h. Kolonnen und Reihen.

Very few quilts and quilt titles centered around domestic life (Daughter’s wedding quilt, Mom’s Flower Garden) but rather a LOT of advocacy quilts (Skittles and Tea, Implied Consent, Resist). There were also several “snarky” titles – the one we all remembered: my cat is a jerk – we loved it!

Bei sehr wenigen Quilts war das Thema oder der Titel das häusliche Leben (Tochter-Hochzeits-Steppdecke, Mamma’s Garten, Enkelkinder Spielzeug), sondern es gab viel mehr “Advocacy-Quilts” (Skittles und Tee, implizierte Zustimmung, Resist). Es gab auch mehrere ironische Titel – einer an dem wir uns alle errinnern: meine Katze ist ein gemein!

 

We noticed the absence of traditional entry and information methods – no ticket booths, but rather electronic check-in kiosks; no printed flyers, but rather QR codes and an app.

Es gab keine traditionelle Eintritt- und Informationsmethoden – keine Kartenkabinen, sondern elektronische Check-in-Kioske; keine gedruckten Flyer, sondern QR-Codes und eine App.

There were fewer “ladies of a certain age” and “dames of significant girth”; the average age (and the average weight) was a lot lower.  Let me just say here, that i did not contribute at all to lowering either of these statistics!

Es gab weniger “Damen eines gewissen Zeitalters” und “Damen von bedeutendem Umfang”; das Durchschnittsalter (und das durchschnittliche Gewicht) war viel niedriger. Lasst mich hier nur sagen, dass ich nicht dazu beigetragen habe, eine dieser Statistiken zu senken!

The participants/visitors were a lot more racially diverse – many more black, Hispanic, Islanders.

Die Teilnehmer/Besucher waren von vielen verschiedenen Rassen (schwarz, Latino, Pacific Islander)

We saw many more members of the LGBTQ community – we loved the two guys we shared a table with who said “I’m the quilter” and “I’m the cheerleader!”

Wir sahen viele Mitglieder der LGBTQ-Community – wir haben zwei junge Männer kennengelernt, die sich mit “Ich bin der Quilter” und “Ich bin der Cheerleader! vorstellten.

There were MANY more men there; usually I see men accompanying their wives at quilt shows, but not here….these guys were quilters (not longarmers).

Des gab viel mehr Männer; bei traditionellen Quilt Shows sind die Männer da weil sie ihre Frauen begleiten – hier waren sie da, weil sie Quilten!

Conversations around the tables at the concession stand were very different.  They did not center around family or faith, but there was a lot of talk of social responsibility and political activism.

Gespräche an den Tischen waren ganz anders. Sie konzentrierten sich nicht auf Familie oder Glauben, aber es gab viel Rede von sozialer Verantwortung und politischem Aktivismus.

img_2247

There fewer vendors and a lot more exhibitors. We LOVED the entire aisle of exhibitors that had adult-craft-camp going on; we stamped, yo-yo’ed, made wool appliqué bits, designed blocks by laying fabric pieces onto sticky squares, designed larger blocks by velcro-ing them onto a wall…

Es gibt weniger Anbieter und viel mehr Aussteller. Wir liebten den ganzen Gang der Aussteller, die ein Erwachsenen-Handwerkslager machten; wir haben gestempelt, yo-yo gebastelt, machten Woll-Applikationen, haben Blöcken entworfen, wo wir  Stoffstücke auf klebrige Quadrate legten, und auch größere Blöcke wo wir Stoff durch Klettverschlüsse auf eine Wand gehängt haben.

We were impressed by the presence of all the “Quilting Stars” on the floor – usually, the teachers are int heir classrooms or in their lounge even when not teaching.  Here, they were out on the floor, mingling and encouraging hugs and photos (I am not a huge person, but I took gazillions of photos).  Personally, I think this is not only a socially good thing, but also good business:  I will remember all of the ones who let me take their photo, just said hi, or even remembered my name because I am in one of their groups; and I will be much more inclined to give them preference when it comes to spending my limited funds…

Sehr beeindruckend war auch das so viele “Quilt Stars” in der Ausstellungs-halle waren.  In anderen Shows sind sie in Klassenzimmern und Privat-Räumen.  Hier waren sie in der Halle, haben sich mit dem Publikum vermischt, ständig Leute umarmt und viele, viele Photos machen lassen.  Ich glaube das ist nicht nur nett und freundlich aber auch gut fürs Geschäft:  Ich werde mich vile mehr an die erinnern von denen ich Photos habe, und wäre dann auch mehr geneigt bei Ihnen mein Geld auszugeben…

Sana took a lot more photos than I did, so I am linking to her album.  Also, here is a link to the winners list (with Photos)

Sana hat viel mehr als ich photographiert, und deshalb gibt es ein Link zu ihrem Album.  Und hier gibt es eine Liste mit all denen die gewonnen haben (mit Photos).

 

 

 

Stash Bee # 6 – A prototype

Tags

, , ,

So, Emily and I are in the same Hive in the Stash Bee….we are both going to Quilt Con in Savannah (with some other non-Stash Bee friends), and we are going to room together (which we did not know until three days ago).

Emily und Ich sind in der gleichen Gruppe in der Stash Bee, und wir fahren beide nach Savannah zu Quilt Con (zusammen mit ein paar anderen Freundinnen), and wir werden auch dort in der selben Unterkunft wohnen.

Diana put out a template a few days ago, that we all could print and attach to our Quilt Con passes to identify ourselves.  I thought it would be nice to have something more sturdy (I am a klutz!) and so I created this pin….and then for good measure, I made one for Emily too.

Diana hat vor eine paar Tagen eine Vorlage veröffentlicht, die wir ausdrucken und an unsere Tickets kleben könnten.  Ich wollte aber etwas das ein bisschen stabiler ist – und so habe ich diese Brosche gebastelt…..und dann habe ich eine zweite gemacht, für Emily.

They are made of hard plastic and have a pin in the back, so you can attach them to your clothing – please keep in mind that this is my first attempt at this, so be kind with your critiques (trust me, I see ALL the faults and every wobble in every line)

Die Anstecknadel is hartes Plastik, und hinten ist eine Nadel dran damit man sie sich and die Kleidung stecken kann – bitte nicht vergessen, dies ist mein erster Versuch; also seit bitte nett mit den Kritiken…

img_2207

So, if you see us at Quilt Con, stop and say Hi!

 

Frostings

img_2056

 

 

The town I live in (Fayetteville, NC) is not exactly a culinary mecca; so, when a food establishment springs up, that is truly remarkable, it is worth writing about.  When that food place is less than five minutes from  my house, when it is a cupcake shop/bakery it is truly dangerous (both for my wallet, and my ever-expanding waistline).

Die Stadt, in der ich wohne (Fayetteville, NC) ist nicht gerade ein kulinarisches Mekka; So, wenn ein Lebensmittelbetrieb aufspringt, dann ist das ist wirklich bemerkenswert, und es lohnt sich darüber zu schreiben. Wenn der Laden weniger als fünf Minuten von meinem Haus ist, wenn es ein Cupcake-Shop ist dann ist das ganze für meine Finanzen und meine Taille sehr gefährlich…. 

Enter Frostings….

Und all das ist Frostings……. 

When you enter the shop, you notice immediately that here they understand that presentation is half the battle!  The decor is cheery and youthful, tempered by accents that ground everything- the walls are pink with white chair rails, but the counters and cases are dark wood and granite; everything plays well together!  There are little seating areas, armchairs and cafe tables & chairs and a coffee station.  But the area you immediately focus on is the expansive cupcake case, which seems to go on forever.  And the place sparkles with cleanliness!

Wenn Sie das Geschäft betreten, bemerken Sie sofort, dass die Eigentümer verstehen, wie wichtig Präsentation ist. Die Einrichtung ist fröhlich und jugendlich, mit dunklen Akzenten.  Die Wände sind rosa mit weißen Stuhlschienen, aber die Arbeitsplatten sind dunkles Holz und Granit.  Es gibt kleine Sitzgelegenheiten, und eine Kaffeestation. Aber den Bereich, den man sofort sieht, ist die riesige Cupcake Vitrine. Und das ganze funkelt mit Sauberkeit! 

 

The Baker

The Baker

Now to the cupcakes:  They have a few flavors that repeat nearly every day (Birthday Cake, Strawberry Cheesecake, Chocolate, Banana Pudding, Red Velvet, Carrot) and then there are those others, that they announce each morning on Facebook:  Nutella, Boston Creme, Reeses, Twix, Hostess, Nutella, Pineapple upside Down – I could keep going for quite a while as they average 20 flavors each day….

Nun zu den kleinen Kuchen: Sie haben ein paar, die fast jeden Tag wiederholt werden (Geburtstags-Kuchen, Erdbeer-Käsekuchen, Schokolade, Bananenpudding, “red velvet”, Karotte) und dann gibt es die anderen, die sie jeden Morgen auf Facebook bekannt geben: Nutella, Boston Creme, Reeses, Twix, Hostess, Ananas – Ich könnte eine ganze Weile weiterzittieren, da sie durchschnittlich 20 verschieden Arten jeden Tag haben …… 

16508602_434850736905917_3014393244007405046_n

When I fist visited, I knew I loved the presentation, but I was really skeptical about the flavors – usually, you get one or the other (flavor or presentation) but rarely are both a success.  I bought a pineapple upside down cake, a carrot cake, a red velvet and a mocha.  I also bought a vanilla cake with chocolate frosting and a banana pudding for BHE (Best Husband Ever).

Als ich das erste Mal da war, wusste ich, dass ich die Präsentation grossartig war, aber ich wusste wirklich nicht wie sie schmecken wurden – meistens bekommt man das eine oder andere (Geschmack oder Präsentation), aber selten sind beide ein Erfolg. Ich kaufte eine Ananas cupcake, ein Karottenkuchen cupcake, ein “red velvet” und ein Mokka cupcake. Ich kaufte auch einen Vanillekuchen mit Schokoladenzuckerguss und einen Bananenpudding für BHE (Best Husband Ever) …..

Boy, was I surprised!  The carrot cake is real carrot cake; you can taste the spices in the cake and you can see the carrot bits inside.  The pineapple upside down is a yellow cake with a dollop of pineapple filling as a sweet surprise on the inside.  The red velvet is a red cake with a hint of chocolate flavor, just like it should be, and a dollop of the lightest fluffiest cream cheese frosting I have eaten in a long time.  Cream cheese is heavy and dense, and it is not easy to get it light and fluffy – somehow Frostings manages to do that.

War ich da überrascht! Der Karottenkuchen ist echter Karottenkuchen; man kann die Gewürze im Kuchen schmecken und man kann auch die Karottenstücke drinnen sehen. Das Ananas cupcake ist ein Butter Kuchen mit einer süßen Überraschung drinnen – Ananas füllung. “Red Velvet” roter Kuchen mit einem Hauch von Schokoladengeschmack (genau wie es sein sollte), und die leichteste, flauschigste Frischkäse Glasur, den ich schon lange gegessen habe. Frischkäse ist schwer und dicht, und es ist nicht leicht, ihn leicht und flauschig zu bekommen…..

All of the cakes are not overly sweet, and neither are the frostings – you taste real flavor, not artificial flavoring.  The finishing touches on each cupcake make them a delight to eat: the crumb border and vanilla wafer on the banana pudding cupcake, the  chocolate sprinkles and chocolate coffee bean on the mocha, the little orange daisy on the carrot.

Alle Kuchen und Glasuren sind nicht übermäßig süß – man schmeckt echten Geschmack, nicht künstliche, kommerzielle Aromen. Jeder kleinen Kuchen hat seine eigene Präsentation die ihn fast edel macht: die Krümelstreifen und das Vanillekeks auf dem Bananenpudding Cupcake, die Schokoladenstückchen und die Schokoladenkaffeebohne auf dem Mokka, das kleine orange Gänseblümchen auf der Karotte… 

Today, they made a matcha green tea cupcake – I was there when they opened to get one, and I have to say, it did not disappoint:  the cake was less sweet than their other flavors, which is fitting with the green tea and it was still sweet enough to be a dessert cupcake.  It had a faint, familiar flavor of green tea, and the same goes for their signature fluffy frosting – the only thing I would have changed is that I would have added a tad more great tea – but I am nitpicking here…

Heute machten sie einen Matcha-Grüntee-Cupcake – ich war zur Öffnungszeit da, um eins zu bekommen, und ich muss sagen, ich war nicht enttäuscht: Der Kuchen war weniger süß als die anderen Sorten, aber das passt dem grünen Tee sehr gut, und der Kuchen war noch süß genug, um ein Dessert Cupcake zu sein. Es hatte einen schwachen, vertrauten Geschmack von grünem Tee, und das gleiche gilt auch für die  flauschigen Glasur – das einzige, was ich hier ändern würde ist, dass ich vielleicht ein ganz wenig mehr Tee hinzufügen würde – aber ich bin da ein bisschen pingelig …. 

I know this is a long post – but this Cupcakery is worth it – go visit!

Ich weiss, dieses Posting ist ein bisschen lang – aber die Cupcakes sind sehr, sehr gut – schaut dort mal vorbei!

img_2057

 

Bee Inspired! – in February

Tags

, , , , , ,

Sue requested an simple and quick block for her month.  I like this block a lot!  The instructions, as it relates to color, where to use a medium in the center, a cream for the background and another medium for the corners, with the option of choosing the same fabric for the center and the corners).

Sue hat sich einen einfachen und schnellen Block gewünscht.  Mir gefällt dieser Block sehr! Die Anweisungen, wie es sich auf die Farbe bezieht, waren dass man im Zentrum  einen mitteldunklere Farbe wählen soll, ein creme für den Hintergrund und einen anderen mitteldunkleren Stoff für die Ecken, mit der Option, den gleichen Stoff für die Mitte und die Ecken zu wählen). …. 

I fussy cut the focus fabrics that the vine would be prominent and the flowers would be cut off as little as possible.  Per Sue’s example, the cream background is lighter and the strip background fabric is a darker cream/light tan.  The block overall is a little darker than I anticipated, but I do hope that it suits Sue.

Ich habe den Stoff für das Zentrum so geschnitten, dass man die Rebe in der Mitte sieht, und dass die Blümchen nicht zu schlimm zerschnitten sind.  Sue’s Vorbild hat einen Hintergrund der ein wenig heller ist als der Hintergrund in den Streifen.  Der Block (mit meinen Stoffwahlen) ist ein wenig dunkler als ich ihn mir vorgestellt habe, aber ich hoffe er gefällt Sue.

I think this is a good place to say something I have realized since I started participating in an online bee:  in a way, this is very liberating.  I like you all, and I do want you to like the blocks I make, but – because we all do not know each other very well or in person, it is easier to choose fabrics/colors uninhibited….colors I would usually not put together.  If I want to be honest with myself, for every block I send to any one of you, there are two or three others that end up in my orphan box.  One of these days I will make an “Ugly Quilt” with all those blocks (it will probably end up being King Size!)

Ich denke, ich kann jetzt etwas sagen dass ich seit ich an einer Online Bee teilnehme realisiert habe: in einer gewissen Weise ist das ganze online-bee Ding sehr befreiend.  Ich habe Euch alle ganz gern und ich möchte schon dass ihr die Blöcke mögt, die ich nähe, aber – weil wir alle einander nicht sehr gut und auch nicht persönlich kennen, ist es einfacher, Stoffe / Farben ungehemmt auszuwählen …. Farben die ich normalerweise nicht zusammenstellen würde. Wenn ich ehrlich mit mir selbst sein will, muss ich gestehen dass ich für jeden Block, den ich Euch schicke, gibt es zwei oder drei andere, die in meiner Waisen-Box enden. Irgendwann einmal werde ich eine “hässliche Quilt” mit all diesen Blöcken nähen (es wird wahrscheinlich eine sehr grosse werden!).